Kategorie: Energie freisetzen

Minimalismus

Wieviel Kaffeebecher brauche ich eigentlich wirklich?

Im Januar 2020 traf ich auf einer Feier in Braunschweig eine meiner langjährigsten Freundinnen: Steffi. Wir sind 12 Jahre zusammen zur Schule gegangen, haben nur zwei Straßen voneinander entfernt gewohnt und jeden Mittwochmittag – bevor wir zusammen zum Stepptanz gegangen sind – habe ich bei Steffi Spinat mit Kartoffeln und Spiegelei gegessen.


Auf der Feier erzählte mir Steffi dann etwas, was ich schon längst vergessen hatte; sich ihr aber umso mehr eingeprägt hat: Bereits als ich 10 oder 11 Jahre alt war, habe ich in regelmäßigen Abständen ihr Zimmer aufgeräumt und kurzerhand auch die Möbel umgestellt.


Da war ich baff! Ich weiß sehr wohl, dass mir Aufräumen und Saubermachen immer große Freude bereitet – hatte aber komplett vergessen, wie früh ich damit schon angefangen hatte.

Ordnung schaffen gibt mir Kraft.

Wahrscheinlich habe ich dieses „Ordnung schaffen” von meiner Mutter übernommen, die zweimal im Jahr unser Haus immer von oben bis unten komplett sauber gemacht hat. Alles – wirklich alles – wurde dabei geordnet, gewaschen und geputzt. Danach fühlte sich alles so frisch an – wie ein Neubeginn.

Diesen Wunsch nach Neubeginn und Ordnung, habe ich in den letzten Wochen auch wieder gespürt. Und ich konnte bei mir beobachten, dass ich dieser stetigen Unruhe im Inneren – diesem nicht wissen, wie sich alles entwickeln wird – wieder mal mit Ordnung, Struktur und Ausmisten begegnet bin. Zu putzen, zu minimieren, zu strukturieren und zu ordnen erfüllt mich mit tiefer Ruhe und Kraft. Kraft für alles, was auf mich zukommt.

Bereits 2018 nahm das Thema für mich richtig Fahrt auf!

Ich glaube, es war 2018, als ich auf Netflix die Dokumentation „Minimalism” gesehen habe. Und da war es plötzlich wieder. Das Thema, das mich schon mein ganzes Leben lang begleitet. Mal mehr, mal weniger.

Aus dieser Doku habe ich auch die Inspiration für die 30-Tages-Challenge bekommen, in deren Verlauf man sich von circa 500 Teilen trennt und die viele von euch mitbekommen haben. Wenn ich die Teile, die ich entsorgt habe, nicht fotografiert hätte – ich könnte dir nicht mehr sagen, was das alles war. Bis heute vermisse ich nichts.


Brauche ich das oder will ich das?
Hast du dich das auch schon mal gefragt?

Hast du in diesem Jahr auch ausgemistet, aufgeräumt und deine Wohnung und deinen Keller entrümpelt? Wenn ja, was war da für ein Gefühl? Tiefe Zufriedenheit? Das Gefühl, alles unter Kontrolle zu haben? Leichtigkeit?

Mit jedem Stück was ich entsorge, fühle ich mich freier und leichter. Sowohl sichtbar im Außen (in den Schränken und der Wohnung) als auch in meinem Inneren.

Wenn wir diesen Anfang finden, endlich aufzuräumen, und dieses Aufräumen als Prozess betrachten, der uns mit unserem Innersten in Kontakt bringt, dann beginnen wir, uns langsam zu verändern. Wir stellen plötzlich Fragen wie: Brauche ich das oder will ich das? Warum will ich das?

Für mich ist das pures Yoga: in Kontakt treten, mich hinterfragen und wahrnehmen was ist.

Ich helfe dir dabei, Ordnung zu schaffen!

In diesem Jahr habe ich dann einigen Freunden beim Aufräumen und Ordnen geholfen. Die Freude über den neu geordneten Kleider- und Vorratsschrank war jedesmal riesengroß!

Diese Freude möchte ich auch dir bereiten. Ich möchte dich darin unterstützen, mehr Dinge loszuwerden, deine Schränke neu zu organisieren und Strukturen zu schaffen, die dich glücklich(er) machen. Ich möchte dir gerne zur Seite zu stehen, wenn du dich mit deinem Berg von Klamotten, deiner Menge an Geschirr, an Büchern und sonstigem Kram beschäftigst. Hast du Lust darauf?


Mein Angebot:

Kleiderschrank – Bestandsaufnahme und erste Schritte/Maßnahmen
(zum Beispiel ausmisten, ordnen und neu strukturieren).
2 Stunden: 99,- € (einmalig als Kennenlern-Angebot buchbar)

Küche – Bestandsaufnahme und erste Schritte/Maßnahmen
(zum Beispiel ausmisten, reinigen, ordnen und neu strukturieren).
2 Stunden: 110,- €
(einmalig als Kennenlern-Angebot buchbar)

Schreibtisch/Arbeitszimmer – Bestandsaufnahme und erste Schritte/Maßnahmen
(zum Beispiel ausmisten, ordnen und neu strukturieren. Wir können uns auch deine Arbeitsprozesse anschauen und optimieren).
2 Stunden: 99,- €
(nur einmalig als Kennenlern-Angebot buchbar)

Jede weitere Stunde: 65,- €
Anfahrt innerhalb Hamburgs 10,- €
Anfahrt außerhalb Hamburgs: nach Absprache / abhängig von den Kilometern

Grundsätzlich können wir alle Bereiche in deiner Wohung oder deinem Haus ausmisten, aufräumen, neu ordnen und strukturieren. Du entscheidest, welcher Bereich zur Zeit deine größte Energie absaugt.

Ich komme dafür zu dir nach Hause und wir fangen einfach an.
Was du dafür brauchst? Ein paar Kisten/Boxen, Müllsäcke und vor allem viel Lust, dich und dein Leben neu zu ordnen!

Ich freue mich auf deine Mail an: ausmisten@mattenzauber.de

PS: Übrigens – früher waren es mal 25 Kaffebecher, aktuell nur 2!