Alle Artikel von Anja Fichtelmann

Glücklicher und zufriedener werden mit der Dankbarkeitspraxis.

Ein großes Bestreben der Yogapraxis ist es, Bescheidenheit und Zufriedenheit zu entwickeln. Eine Zufriedenheit, die darauf beruht, dass wir mit dem, was wir haben und was uns täglich umgibt, zufrieden sind und nicht ständig den Fokus darauf lenken, was uns zu unserem vermeintlichen Glück alles noch fehlt. Dieses Streben nach mehr macht nicht zufriedener – im Gegenteil – es erzeugt Stress und Unzufriedenheit. Wäre folgendes nicht nicht viel schöner: Wenn wir jeden Tag dankbar dafür wären, was bereits alles da ist und sich daraus in uns Glück und Zufriedenheit entwickeln würden? 

Doch unser Gehirn grätscht leider immer wieder dazwischen. Alle Impulse, die wir „von außen” bekommen, vermengen sich in Sekundenbruchteilen mit abgespeicherten Erinnerungen. Diese Erinnerungen sind die inneren Quellen des Verlangens nach Mehr. 

Die äußeren Quellen wie Zeitschriften, Fernsehen, Radio und Internet bombardieren uns zusätzlich mit Informationen, die uns suggerieren wollen, was wir alles noch unbedingt brauchen, um zufrieden und glücklich zu sein. Und schon keimt der Wunsch danach in uns. Mit einer Dankbarkeitspraxis kannst du dem entgegenwirken. Einfach indem du täglich aufschreibst, wofür du dankbar bist. 

Eine Dankbarkeitspraxis zu etablieren ist ganz einfach.

Durch die Reize von außen entwickeln wir ständig neue Wünsche, die uns suggerieren, wie viel besser es uns gehen würde, wenn wir erst dies oder jenes kaufen würden, den vermeintlich besseren Job beginnen würden oder gleich den Partner wechseln würden. 

Diese Liste lässt sich unendlich fortsetzen; denn jeder Wunsch, den wir haben, zieht einen weiteren Wunsch nach sich. Komischerweise scheint aber die Erfüllung dieser Wünsche keine wahre Zufriedenheit hervorzubringen. Denn dann könnten wir ja einfach mit dem Kaufen und dem „immer-mehr-haben-wollen” aufhören!?

Das klappt aus einem einem einfachen Grund nicht: unser Ego möchte immer mehr von dem, was sich für uns gut anfühlt. Und es möchte das sogar noch verstärken. 

Soweit die schlechte Nachricht. Es gibt aber auch noch eine gute: Unser Ego ist nicht entscheidend! Jedenfalls nicht, wenn wir seinen „Gegenpart” – den wachen und bewussten Teil unseres Geistes – trainieren. 

Betrachten wir dazu das Ganze mal aus yogischer Perspektive. Unser Geist setzt sich aus 3 Teilen zusammen:

  • dem Ego (Aham Kara)
  • dem Denken (Manas) und
  • dem „wachen und bewussten Teil” des Geistes (Buddhi).

Zurück in den Alltag: Du kannst dir dein Ego und dein Denken wie zwei „Sekretärinnen” in deinem Kopf vorstellen, die den ganzen Tag miteinander schnattern: „Ach, das Kleid ist so schön, das hätte ich so gerne – aber du hast doch schon 20 Kleider – ja, aber das Kleid ist doch ganz anders – du wolltest doch Geld sparen – ach, ich kann mich doch auch mal belohnen, ich arbeite so viel …”

Diese Unterhaltung würde unendlich lange weitergehen, wenn Buddhi – der Chef – nicht eingreifen und eine klare Ansage machen würde. Buddhi ist der bewusste und wache Bereich des Geistes. Der, der weiß, das sie ein weiteres neues Kleid nicht glücklicher machen wird. 

Wenn wir „unseren Buddhi” – den wachen und bewussten Bereich unseres Geistes – durch eine tägliche Dankbarkeitspraxis stärken, entwickeln wir Zufriedenheit und Glück aus unserem Inneren heraus. Wir kreieren Gefühle, die keiner äußeren Stimulation bedürfen.

Die Dankbarkeit ist wie ein Muskel der regelmäßig gestärkt werden muss.

Dankbarkeit ist eine innere Einstellung, die du durch tägliche Übung kultivierst; indem du morgens oder abends zum Beispiel drei Dinge aufschreibst, für die du dankbar bist. So entsteht eine Fülle an „Dingen, Situationen und Begegnungen”, die dir vor Augen führt, wie reich dein Leben ist. So wird dir zum Beispiel bewusst, dass du gesund bist, ein Dach über dem Kopf hast, ausreichend Kleidung hast und dich jeden Tag satt essen kannst.

Diese Macht der Dankbarkeit:

  • lässt dich liebevoll anerkennen was heute ist,
  • was dein Leben an Positivem bietet und
  • lässt dich aufbrechen – hin zu dem, was du ändern willst beziehungsweise kannst oder musst.

Fazit: Bewusstheit führt dich in die Dankbarkeit. Dankbarkeit führt dich in die Zufriedenheit.

Dir die kleinen (und auch großen) Dinge im Alltag bewusst zu machen und aufzuschreiben, stärkt deine innere Zufriedenheit wie einen Muskel. 

Mache dir immer wieder bewusst:

  • dass deine Zufriedenheit nicht aus den Objekten heraus entsteht die dich umgeben, sondern
  • durch die Erkenntnis, dass alles, was du zum Glücklichsein brauchst, bereits in dir vorhanden ist und 
  • du bereits in Fülle lebst.

Aus dieser Fülle heraus entsteht deine innere Zufriedenheit. Je stärker dieses Gefühl der Zufriedenheit ist, desto glücklicher empfindest du deinen Alltag. Diese Erkenntnis wird mehr Ruhe in dein Leben bringen und einen Raum für mehr Freude öffnen.

Die tägliche Praxis der Reflektion ist dabei das A und O. Um diese zu verinnerlichen, empfehle ich dir mein handliches Dankbarkeits-Notizbuch. Es passt griffbereit auf jeden Nachttisch. Darin zu lesen und jedesmal aufs Neue die Fülle wahrzunehmen, die bereits in deinem Leben ist, ist ein wahrer Glücksbooster. Probiere es aus, es wirkt!

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für beiderlei Geschlecht.

Sichere dir diesen Moment.

YOGA RETREAT
SOAMI-CENTER KÄRNTEN
20. bis 27. JULI 2024

Dieses Retreat bietet Mattenzauber nur alle zwei Jahre an.
Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt.

Registriere dich jetzt schon ganz unverbindlich. So erfährst du als Erste(r), ab wann du buchen kannst und sicherst dir automatisch den Frühbucherpreis in Höhe von 495,- EUR (statt 595,- EUR) für das Yogaprogramm.

Jetzt registrieren
und Frühbucherrabatt sichern.

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .

Masterclasses mit Barbra Noh

Strength & Grace Yoga

Samstag, 15.10.2022
Standing Strong: Standing Poses and Inversions
15.00 bis 17.30 Uhr

Sonntag, 16.10.2022
Shine Your Light: Backbends and Forward Bends
10.00 bis 12.30 Uhr

Investition:
Single Masterclass: 65,- €*
Double Masterclass: 119,- €*


Strength & Grace Yoga – Ein sicherer und nachhaltiger Zugang zu Yoga 

Strength & Grace Yoga ist ein integrativer Ansatz für eine therapeutisch nützliche und nachhaltige Yogapraxis. Es zeichnet sich durch ein prägnantes System von einfachen Ausrichtungsprinzipien aus, die den Rahmen bilden, mit dem Asanas und Bewegungen auf intelligente Weise entdeckt werden können. Meine höchste Priorität ist es, den Schülern zu helfen, einen sicheren und nachhaltigen Zugang zum Yoga zu erlernen. Inspiriert von den Qualitäten, die für mich auf meiner Yoga-Reise am wichtigsten waren, nenne ich meine Herangehensweise an die Praxis Strength & Grace Yoga. 

Elemente des Strength & Grace Yoga

  • Therapeutische Ausrichtung: Ein intelligenter, gesunder, nachhaltiger Ansatz zur Ausrichtung
  • Natürliche Kurven: Die Kurven des Körpers wiederentdecken und erhalten
  • Kernstabilität: Stärke und Stabilität für die Kernbereiche des Körpers
  • Pulsation: Elastische, rhythmische Pulsation für Geschmeidigkeit und Kraft
  • Pandikulation: Intuitive Bewegung zur Entwicklung von Propriozeption und Wahrnehmungsfähigkeit
  • Fließende Bewegung: Nahtlose, graziöse Übergänge
  • Stille: Stille, Bewusstsein, Hingabe

Strength & Grace Yoga Grundlagen 

Die Ausrichtungsprinzipien des Anusara-Yoga bilden die Grundlage meiner Arbeit. Diese Ausrichtungsprinzipien bieten einen intelligenten Rahmen für das Verständnis von Haltungsgewohnheiten und Biomechanik. 

Zu dieser wunderbaren Basis habe ich Elemente der Praxis hinzugefügt, die ich für wesentlich halte, um Stärke und nicht nur Flexibilität zu fördern. Die Forschung und Wissenschaft, die viele Bewegungsspezialisten in den letzten Jahren beeinflusst hat, bereichert das Strength & Grace Yoga mit der ganzheitlichen Perspektive, dass der Körper ein einziges, vereinigtes Fasziensystem ist, das gestrafft, hydratisiert und gestärkt werden muss, um eine elastische, geschmeidige Qualität zu erhalten.

Die Praxis ist so konzipiert, dass sie nährend wirkt und die Vitalität erhöht. Die Weisheit des Ayurveda bildet den Hintergrund für das Verständnis, wie die Praxis an die aktuellen Bedürfnisse des Einzelnen angepasst werden kann.

Strength & Grace Yoga ist daher kein statisches System. Um uns weiterzuentwickeln, müssen wir die Auswirkungen unserer Praxis beobachten und offen sein für die Anpassung und Ausrichtung – oder sogar für die Aufnahme neuer Ideen auf der Grundlage der aktuellen Forschung. Auf diese Weise kann die Praxis weiterhin als eine wirklich nährende Unterstützung für unsere Gesundheit und unser Leben dienen. 

Barbra Noh

Barbra Noh widmet sich schon ihr ganzes Leben dem Studium von Bewegungsformen. Sie ist eine international anerkannte Yogalehrerin, die es liebt, ihre Leidenschaft für Gesundheit, Heilung und persönliches Wachstum zu teilen. 

Mit fast 20 Jahren Erfahrung ist sie eine der führenden Ausbilderinnen für Yogalehrer. Ihre ausrichtungsfokussierten Teacher Trainings sind hoch geschätzt. Sie ist Mitbegründerin des ganzheitlichen Selbstheilungssystems ThaiVedic, das Yoga, Ayurveda und Bodywork vereint.

Barbra hat ihre Ausbildung im tänzerischen Bereich bereits als Kind in Australien begonnen und wurde im Alter von 18 Jahren professionelle Tänzerin. Yoga und Meditation haben ihr Leben verändert, ihr wurden dadurch Werkzeuge gegeben, mit ihrem Geist zu arbeiten, ihren Körper zu heilen und ihre Seele zu nähren. 

Sie lebt nun in München und bietet international Workshops an, leitet Retreats und präsentiert ihre Form des Yoga auf Konferenzen. 

Ihre Klassen sind körperlich herausfordernd, mental impulsgebend und emotional aufbauend. Ihre Wärme, ihr Humor und ihre Liebe für Yoga inspirieren Schüler, den nächsten Schritt zu gehen. Durch ihre genaue und strukturierte Art zu Unterrichten macht sie komplexes Material zugänglich und das Lernen zum Genuss. Ihre  verständliche und gleichzeitig tiefgreifende Herangehensweise an die Yoga Philosophie unterstützt dabei, eine Einstellung zu entwickeln, die die körperliche Praxis zu einem Werkzeug spiritueller Erweiterung macht. 

Barbra ist davon überzeugt, dass die transformativen Techniken und Lehren des Yoga uns in dem Streben, unsere Wertigkeit wahrzunehmen, unterstützen und uns ermutigen, unser volles Potenzial zu leben.

Ihr Buch “Yoga – Mit Kraft und Anmut leben” (Verlag Theseus) wurde 2015 veröffentlicht.

www.barbranohyoga.com

Für Anfänger

Yoga von der Pike auf.

Der erste Schritt zur Veränderung ist getan: du bist auf dieser Seite gelandet und möchtest etwas in deinem Alltag ändern. Das ist großartig. Vielleicht fühlst du dich gestresst, möchtest zur Ruhe kommen, ausgeglichener sein oder einfach nur entspannen? Oder sind dein Rücken oder deine Schultern verspannt? Wünschst du dir mehr Bewegung, Kraft und Flexibilität für deinen Körper?

Eine regelmäßige Yogapraxis wird dich darin unterstützen, in all diesen Bereichen eine positive Veränderung herbeizuführen. Sie ist schwerpunktmäßig durch Asanas (Körperübungen), Pranayama (Atemübungen) und Meditation geprägt.

Yoga verändert alles.

Eine regelmäßige Asanapraxis zum Beispiel kräftigt deine Muskulatur, entspannt dein Nervensystem, macht deinen Körper geschmeidiger, steigert deine Ausdauer und „schmiert“ deine Gelenke. Atemübungen senken deinen Herzschlag und Blutdruck, stärken deine Konzentrationsfähigkeit, entspannen deinen Nervensystem, verbessern die Sauerstoffaufnahme und regen dein Immunsystem an. Meditation lässt dich mithilfe unterschiedlicher Techniken zur Ruhe kommen, unterstützt dich darin, Selbstliebe zu üben und dich so anzunehmen wie du bist. 

Das fühlt sich sooo gut an!

Nach 15 Jahren Yoga weiß ich: Ohne Praxis fühle ich mich oft „ganz klein“ und die Welt „ganz groß“.  Nach einer Yogastunde ist es genau anders herum: Ich bin so groß und die Welt ist so klein!

Vielleicht nimmst du Stress leichter, wirst mitfühlender und entwickelst mehr Dankbarbeit. Oder du erkennst, dass dein Glück weniger von äußeren Umständen abhängig ist und mehr von innen kommt. Oder du lernst, dich selbst mehr so anzunehmen wie du bist. Du wirst sehen: Yoga löst bei jedem etwas anderes aus. Die Hauptsache ist: es löst etwas aus! Mach dich auf den Weg, es ganz für dich herauszufinden. Willkommen auf dem Yogapfad!


Starte jetzt!

Drei Stunden „mal reinschnuppern”

Wir üben eher sanft und beleuchten die verschiedenen Aspekte, die eine Yogapraxis kennzeichnen. Du spürst dich körperlich und nimmst hoffentlich auch das erste glückliche und leichte Gefühl wahr, das sich nach einer Yogastunde einstellt.


Acht Wochen „wiederholen und vertiefen”

Der Klassiker, um einen profunden Einstieg in die Yogawelt zu bekommen. In diesem abgeschlossenen Kurs für Anfänger vertiefst du die wichtigsten Asanas und baust mehr Routine in der Abfolge und in deinem Atemfluss auf.

Restorative-Yoga

Sich einfach entspannen

Neuer Termin folgt
16.00 bis 18.00 Uhr
Investition: 29,- Euro* oder 6er/12er-Karte + 15,- Euro*
Mindestteilnehmerzahl: 6


Worum geht es?

Restorative-Yoga ist ein ruhiger und langsamer Yogastil mit dem Ziel der Entspannung und Erholung. In diesem von B.K.S. Iyengar inspirierten zweistündigen Special wirst du deinen Körper und deine Gedanken stiller werden lassen.
Alle Level sind willkommen

Wie läuft das Special ab?

Wir üben passiv bzw. mit sehr geringer Muskelanspannung und verbleiben mehrere Minuten in einer Position. Hilfsmittel wie Bolster, Kissen und Blöcke unterstützen uns dabei die Körperanspannung loszulassen und uns in der Position vollkommen wohlzufühlen. Pranayama-Übungen helfen uns dabei ruhig zu werden, den Fokus nach innen zu lenken und den Geist auf die abschließende Meditation vorzubereiten.

Was habe ich davon?

Durch die Unterstützung der Hilfsmittel kannst du dich vollkommen und mühelos in die Position hineinsinken lassen. Somit entspannt sich dein Nervensystem und du schaffst ganz bewusst einen Ausgleich zu dem sonst eher durch Aktivität geprägten Unterricht und Lebensstil allgemein. Darüber hinaus findest du Ruhe, innere Stille und Zufriedenheit. Dein Atem vertieft und entspannt sich und deine Aufmerksamkeit richtet sich allein auf dich. Du nimmst die Präsenz deiner Gedanken und Gefühle wahr

Wer leitet das Special?

Der Kurs wird von mir, Anja Fichtelmann, unterrichtet. Ich bin Anusara-Certified Lehrerin und die Inhaberin von Mattenzauber. Meine über 10-jährige Erfahrung im Unterrichten unterstützt dich darin, in deine „eigene Praxis“ reinzukommen – damit du deine Fähigkeiten in deinem ganz eigenen Tempo entdeckst und weiterentwickeln kannst. Mein Unterrichtsstil zeichnet sich durch präzise, ruhige Ansagen sowie individuelle Beobachtung und Unterstützung aus. Ich lege großen Wert darauf, den Unterricht abwechslungsreich zu gestalten und dir eine Inspiration mit auf den Weg zu geben.

Warum bei Mattenzauber?

Hier hast du den Raum, dich zwei Stunden ganz vom Alltag zurückzuziehen und wieder Kraft für deinen Alltag zu schöpfen. In einer sehr persönlichen Atmosphäre, in der du wahrgenommen wirst und viel mehr bist als ein „Kursteilnehmer“.

Ich freue mich auf dich!

Hüftöffner & Vorbeugen

Geduld und Grenzen erkennen

Sonntag, 8. Mai 2022
11.00 bis 13.00 Uhr
Investition: 29,- Euro* oder 6er/12er-Karte + 15,- Euro*
Mindestteilnehmerzahl: 6


Worum geht es?

In diesem Special liegt der Fokus auf einer ruhigen Praxis aus Hüftöffnern und Vorbeugen, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen geübt und länger gehalten werden. Wir üben präzise ausgerichtet und langsam. Alle Level sind willkommen.

Wie läuft das Special ab?

Bei den sogenannten Hüftöffnern wird das Gewebe und die Muskulatur um das Hüftgelenk herum gedehnt. Dadurch wird die Beweglichkeit erhöht und das Gelenk fühlt sich freier an. Du lernst, wie du deinen Oberschenkelkopf tief in die Hüftpfanne integrierst, um die Leisten weich zu halten und um mehr natürliche Kurve im unteren Rücken zu schaffen. > Erfahre hier mehr über das Hüftgelenk.
In den Vorbeugen wird die gesamte Rückseite des Körpers gestreckt und gedehnt. Um dich nach vorne zu beugen, benötigst du diese Beweglichkeit in den Hüften.

Was habe ich davon?

Das längere, aktive Halten wirkt sehr beruhigend auf dein Nervensystem und ist emotional erdend. Es ist der Gegenpart zu den meist anstrengenden Sonnengrüßen, Rückbeugen und Stehhaltungen. Das langsame Üben unterstützt dich darin, Situationen anzunehmen wie sie sind und dich dir selbst liebevoll zuzuwenden. Das geduldige Üben lässt uns unsere natürlichen körperlichen Grenzen erkennen und mehr annehmen. So lernen wir, dass das Gefühl „immer noch mehr“ machen und erreichen zu wollen, unserem Streben nach Geduld und Ruhe im Wege steht. Eine kurze Meditation und Savasana entlassen dich ruhig und ausgeglichen in den Abend.

Wer leitet das Special?

Der Kurs wird von mir, Anja Fichtelmann, unterrichtet. Ich bin Anusara-Certified Lehrerin und die Inhaberin von Mattenzauber. Meine fast 10-jährige Erfahrung im Unterrichten unterstützt dich darin, in deine „eigene Praxis“ reinzukommen – damit du deine Fähigkeiten in deinem ganz eigenen Tempo entdeckst und weiterentwickeln kannst. Mein Unterrichtsstil zeichnet sich durch präzise, ruhige Ansagen sowie individuelle Beobachtung und Unterstützung aus. Ich lege großen Wert darauf, den Unterricht abwechslungsreich zu gestalten und dir eine Inspiration mit auf den Weg zu geben.

Warum bei Mattenzauber?

Hier hast du den Raum, dich zwei Stunden ganz vom Alltag zurückzuziehen und wieder Kraft für deinen Alltag zu schöpfen. In einer sehr persönlichen Atmosphäre, in der du wahrgenommen wirst und viel mehr bist als ein „Kursteilnehmer“.

Ich freue mich auf dich!

Onlinekurs – Meine Morgenroutine

Lade doch erstmal deine eigenen Batterien auf, bevor du dich um dein Handy kümmerst!

  • Spürst du manchmal beim Aufwachen eine innere Unruhe und bist überwältigt von all dem, was du auf deiner To-do-Liste hast?
  • Glaubst du, dass 15 Minuten Yogapraxis nichts bringt und es mindestens 60 oder 90 Minuten sein müssen?
  • Du sagst dir öfter: Morgen fange ich wirklich an!
  • Deine bisherige Morgenroutine besteht aus Arbeitsmails im Bett checken, sich dann eilig fertigmachen und einem Coffee to go?

Dann ist es Zeit, etwas zu verändern. Etabliere jetzt deine Morgenroutine, die in dein Leben passt und die dich entspannter und glücklicher in den Tag starten lässt.

Nimm dir täglich (!) mindestens 30 Minuten Zeit für dich – ohne Ablenkung! Für mehr Entspanntheit und Fokus am Tag.

Start ist am 5. Mai!


Hallo, ich bin Anja …

… seit über 10 Jahren selbstständige Yogalehrerin und Inhaberin eines Yogastudios in Hamburg. Ich habe über 8 Jahre gebraucht, um eine gute und effektive Morgenroutine für mich zu entwickeln.

Da jeder Tag und jede Woche bei mir unterschiedlich ist – bis auf die festen Yogaklassen am Abend – ist auch die Planung jeder Woche anders. Aus diesem Grund variiert auch meine Praxis am Morgen. Mal 15 Minuten und mal bis zu 2 Stunden lang.

Doch jede Minute ist so wertvoll! Denn schon nach 15 Minuten auf der Yogamatte passiert das Magische: Die Energie pulsiert, der Körper erwacht, die störenden Gedanken fließen aus meinem Kopf und du gehst mit der Meditation wenigstens für 10 Minuten am Tag in die Stille. Ohne Ablenkung von außen. Diese Routine schenkt dir mehr Energie, Fokus, Gelassenheit. Sie stärkt dein Immunsystem und deine Resilienz.

Damit du nicht auch 8 Jahre brauchst, um besser in den Tag zu starten, möchte ich dich gerne dabei begleiten!


Mit der Morgenroutine wirst du:

  • mehr Energie haben.
  • konzentrierter und wacher sein.
  • mehr Gelassenheit und Resilienz entwickeln.
  • deine Muskeln stärken.
  • dein Nervensystem entspannen und dein Immunsystem stärken.
  • deinen Arbeitstag wirklich erst am Arbeitsplatz starten.
  • als Erstes erst mal deine eigenen Batterien aufladen, statt die deines Handys.

All das kannst du etablieren mit dem

Bist du bereit? Dann buche jetzt deine Morgen-Routine und nutze dabei die Unterstützung der Gruppe! Du bist nicht allein.

Der Kurs nimmt dich an die Hand und durch die 2 festen Termine in der Woche etablierst du immer mehr Routine und spürst die positiven Effekte.

Wir starten am 5. Mai und treffen uns immer Montags- und Donnerstags-Morgen von 7.00 bis ca. 7.35 Uhr. In dieser Zeit praktizieren wir und meditieren gemeinsam.

Danach startest du aufgeladen, erfrischt und mobilisiert in deinen Tag!

Dienstags und Freitags bekommst du außerdem Mail-Impulse zum Reflektieren von mir zugeschickt.

Im Kurs-Paket sind außerdem ein Gewohnheiten-Tracker und eine Vorlage für eine Dankbarkeitsübung enthalten.

Die Live-Treffen werden aufgezeichnet und dir zur verfügung gestellt. So hast du auch an den anderen Tagen, an denen wir uns nicht live treffen, eine kurze Anleitung für deinen Tagesstart.

Bist du bereit, deinen Morgen einfach mal anders zu beginnen? Nur wenn du Dinge anders machst, kannst du auch erwarten, dass sich Dinge ändern.

Du bekommst:

  • 6 Live-Treffen per Zoom mit:
    Yogapraxis, Pranayama und Meditation
  • Live-Termine: 5.5., 9.5., 12.5., 16.5., 19.5., 23.5.
  • Uhrzeit: 7.00 bis ca. 7.35 Uhr

Überblick: 
Montag + Donnerstag: Treffen per Live Zoom
Dienstag + Freitag: Mail-Impulse
Dankbarkeitstagebuch
Gewohnheits-Tracker

Alle Vorlagen sind im PDF-Format angelegt und können ausgedruckt werden.

Deine Investition in deine Veränderung:
49,- Euro (inkl. MwSt.)
39,- Euro (inkl. MwSt.) für „Wiederholer”

Das ist eine Einmalzahlung. Es fallen keine weiteren Kosten an.


Buche dir den Zugriff auf die Online-Videos während des Kurses für 15,- € hinzu.